Was ist Biographiearbeit? [2]



In diesem Prozess werden einzelne Ereignisse auf verschiedene Weise erinnert (im Gespräch, durch künstlerische Übungen, Rituale, Meditationen). Die dabei auftretenden Gefühle ermöglichen einen intimen, ehrlichen Zugang zur Essenz des jeweiligen Erlebnisses. Wer möchte, kann darüber sprechen, es ist aber nicht Bedingung. Wesentlich ist, dass solche inneren Erfahrungen als eigene erlebt und gewürdigt werden und nicht mehr verloren gehen. Künstlerische Übungen wirken klärend, heilend, aufbauend und tragen zur Erkenntnis bei. Man schreibt dann diese Erfahrungen auf und darüber hinaus das gelebte Leben in geordneter, übersichtlicher Form als Tabelle oder Lebenspanorama, und so stellen Sie sich selber den gesuchten Sinnzusammenhang her.

Die in diesem Prozess errungene innere Klarheit wird sich in den Alltag einschreiben und Ihre Entscheidungen beeinflussen. Biographiearbeit hat nichts mit Egoismus zu tun. Sie können Ihre Erkenntnis zu Ihrem eigenen und zum Nutzen anderer anwenden!

Ihre Biographie ist nicht nur die Aneinanderreihung von Fakten und Daten, sondern ein lebendiger Prozess der Reflexion und Verwandlung dieser Ereignisse, so dass sich mit der Zeit Ihre ganz eigene biographische Gestalt offenbart, ähnlich einem langsam entstehenden Kunstwerk.
Ja, Ihre Biographie ist Ihr künstlerisches Projekt – EINMALIG - und es entsteht durch Sie!
Freuen sie sich an Ihrem Weg, den niemand vor Ihnen gegangen ist! Entdecken Sie Ihre Lebensaufgabe...

Biographiearbeit entstand in den 70er Jahren auf dem Boden der Geisteswissenschaft durch die Biographieforschungen von Bernhard Lievegoed in den Niederlanden, dem Ehepaar Gisela und George O`Neil in den USA und Gudrun Burkhard in Brasilien. Sie wird seit dieser Zeit ständig weiterentwickelt und weltweit angewandt.

Ebenfalls in dieser Zeit wurde durch den amerikanisch-israelischen Gesundheitsforscher Aaron Antonovsky das Modell der Salutogenese entwickelt, die auch nach dem Lebenssinn sucht, weil Lebenssinn eine der wesentlichen Voraussetzungen für Gesundheit ist.
Selbst das uralte Symbol des Labyrinthes wurde in den 70er Jahren neu entdeckt und kann für uns moderne Menschen ein Bild sein für die Reise nach innen, auf der man das Ziel zwar meist im Blick hat und sich trotzdem von diesem Ziel oft entfernt, Umwege geht, um dann doch anzukommen, bei sich und immer auch bei dem anderen Menschen. Das Leben ist wie der Gang ins Labyrinth, finden Sie Ihren Faden!

Für weitere Informationen nutzen Sie bitte auch die kostenlosen Info-Abende "Was ist Biographiearbeit?". Aktuelle Angebote hierzu siehe Termine. Um Anmeldung bis jeweils 2 Tage im Voraus wird gebeten.



Fühlen Sie Ihr Denken!